Wie vertreten wir unsere Mitglieder in der Politik?

Debatten anstoßen, Diskussionen führen, Entscheidungen herbeiführen.

Als Berufsvertretung engagieren sich DIE FÜHRUNGSKRÄFTE in der deutschen und der europäischen Politik. Mit unserer Arbeit stärken wir die Position der Führungskräfte und erzielen spürbare Vorteile für unsere Mitglieder.

Wir sind bei der Europäischen Kommission als Interessenvertretung für Führungskräfte registriert. Diese Registrierung ermöglicht uns, direkt gegenüber der Europäischen Kommission im Rahmen von Konsultationsverfahren oder auch aus anderen Anlässen Stellungnahmen abzugeben.

Politisches Netzwerk

Um in Europa kraftvoll und geschlossen aufzutreten, kooperieren die Führungskräfte mit anderen Netzwerken und sind Mitglied in mehreren europäischen Fachverbänden:


Netzwerk Europäische Bewegung Deutschlands - EBD

Seit Mitte 2010 ist der DFK offizielles Mitglied im Netzwerk Europäische Bewegung Deutschland. Der EBD ist der einzige überparteiliche Zusammenschluss von Interessengruppen im Bereich Europapolitik. Das Netzwerk fördert die europäische Integration in Deutschland und die grenzüberschreitende Kooperation der europäischen Zivilgesellschaft. Eine Hauptaufgabe ist zudem, die Europa-Kommunikation und Europäische Vorausschau im Dialog mit den EU-Akteuren auf nationaler und europäischer Ebene zu organisieren und zu intensivieren. Die europapolitischen Expertisen, Informationen und Aktivitäten der Mitgliedsorganisationen werden im Netzwerk gebündelt und aufbereitet. Auf diese Weise nimmt der DFK effektiv an den aktuellen Entwicklungen in Brüssel teil. Die stetige Rückkopplung zwischen dem politischen Parkett in Brüssel und Berlin stellt sicher, dass alle politischen Gestaltungsräume erkannt und genutzt werden.

www.netzwerk-ebd.de

FECEC - Banken/Finanzen

Ziel der FECEC (Fedération Européenne des Cadres de Crédit et Institutions Financière) ist es, die europaweiten, gemeinsamen beruflichen Interessen der Führungskräfteverbände für Banken, Kreditanstalten und Finanzhäusern auf internationaler und europäischer Ebene zu vertreten, die Verbesserung der Arbeitsbedingungen ihrer Mitglieder und die bestmögliche Vertretung der erarbeiteten Standpunkte bei den europäischen Organen zu erreichen.

www.fecec.net

eTIC - Telekommunikation/Medien

eTIC ist der Zusammenschluss mehrerer Berufsverbände aus Frankreich, Italien, Belgien, Norwegen, Schweden, Finnland und Deutschland und repräsentiert mehrere tausend Fach- und Führungskräfte aus den Branchen Informationstechnologie, Kommunikation und Telekommunikation. Der Verband DIE FÜHRUNGSKRÄFTE gehört zu den Gründungsmitgliedern von eTIC. Da dieser Verband zugleich Mitglied in der CEC (Confédération Européenne des Cadres) ist, besteht die Möglichkeit der Einflussnahme auf europäische Politik und Gesetzgebungsverfahren.

Einige der Stellungnahmen finden Sie hier:

Resolution Consolidation in ICT

Resolution Digital Reachability

Resolution ICT Infrastructure

Resolution Rights in Digital World

www.etic-managers.eu

FEDEM - Metall/Stahl

Die FEDEM (Fedération Européenne de l`Encadrement de la Métallurgie) besteht aus Führungskräfteverbänden aus den Bereichen Eisen und Stahl, Metallverarbeitung, Mechanik, Luftfahrt und Automobile, der Verteidigung, Elektro und Elektronik, Information und Schiffbau. Die FEDEM hat das Ziel, die europaweiten, gemeinsamen beruflichen Interessen zu vertreten, die Verbesserung der Arbeitsbedingungen ihrer Mitglieder und die bestmögliche Vertretung der erarbeiteten Standpunkte bei den internationalen Organen zu erreichen.

VBU - Verband der Betriebsbeauftragten für Umweltschutz

In dem 1988 gegründeten VBU haben sich die Betriebsbeauftragten für Immissionsschutz, Gewässerschutz, Abfall und Gefahrgut zur gemeinsamen Interessenvertretung ihrer beruflichen Belange zusammengeschlossen. Der VBU wird in allen Gesetzes- und Verordnungsgebungsverfahren beteiligt, die die Interessen seiner Mitglieder berühren. Mitglieder, die im Umweltschutz tätig sind, können kostenfrei im VBU Mitglied werden.

www.vbu-ev.de

Die Ergebnisse des aktuellen Stresstests der europäischen Aufsichtsbehörde für das Versicherungswesen und Betriebsrenten (EIOPA) für die betrieblichen...

Weiterlesen

Arbeiten im Alter soll attraktiver werden

 

Weiterlesen

Jetzt fängt die ­Arbeit erst an

Weiterlesen

Umfrage: 40 Jahre Mitbestimmungsgesetz

Weiterlesen