Frauen aus der Energiewirtschaft vernetzen sich europaweit.

DIE FÜHRUNGSKRÄFTE – DFK sind Gründungsmitglied des „Women4Energy Network“

Dr. Simone Schwanitz; Quelle: Steinbeis-Europa-Zentrum

Stuttgart/Essen, 15.12.2012 – Frauen aus Forschung und Industrie im Bereich Energie haben am 10. Dezember in Stuttgart das "European Network of Women for Innovative Energy Solutions“ (Women4Energy) gegründet. DIE FÜHRUNGSKRÄFTE – DFK sind Mitunterzeichner  der Gründungserklärung dieses in Europa einzigartigen Netzwerks.

Die Schirmherrin Dr. Simone Schwanitz, Amtschefin des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg, betonte: "Die Energiewende in Baden-Württemberg, Deutschland und Europa ist eine große Herausforderung. Wir werden in der Energiepolitik unsere Ziele nur erreichen, wenn es uns gelingt, das gesamte Innovationspotenzial in Forschung und Wirtschaft zu nutzen. Bei der Beteiligung von Frauen in herausgehobenen Positionen in der Energieforschung und in der Energiewirtschaft gibt es bekanntlich Nachholbedarf. Daran wird das Netzwerk ‚Women4Energy‘arbeiten."

Für den DFK ist die Unterstützung solcher Initiativen selbstverständlich: „In Deutschland wird immer noch zu viel Potenzial verschwendet, weil wir zu wenig Frauen in führende Positionen bringen. Es ist, jenseits der Politik, schon eine ökonomische Notwendigkeit hier anzusetzen. Nur wenn wir alle Kräfte mobilisieren, lässt sich der Wohlstand unserer Gesellschaft dauerhaft sichern. Nur so werden wir in einem globalen Wettbewerb bestehen“, bekräftigte Dr. Ulrich Goldschmidt, Hauptgeschäftsführer DIE FÜHRUNGSKRÄFTE.

„Gerade der Technik kommt dabei eine besonderer Rolle zu“, so Goldschmidt weiter. „Einer der Gründe warum wir uns beispielweise auch beim Thema MINT engagieren. So ist etwa im November ein DFK-Mitglied als 8.888 Botschafter der Initiative „MINT Zukunft schaffen“ geehrt worden. Es muss uns gelingen, Mädchen und junge Frauen frühzeitig für naturwissenschaftliche Berufe zu begeistern“

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Über DIE FÜHRUNGSKRÄFTE


Der DFK ist die branchenübergreifende Stimme der Fach- und Führungskräfte in Deutschland. Er vertritt in seinem Netzwerk bundesweit rund 25.000 Führungskräfte des mittleren und höheren Managements auf politischer und wirtschaftlicher Ebene. Kernthemen sind dabei Arbeitsrecht und Arbeitsmarktpolitik, Sozialrecht und Sozialpolitik, Steuer- und Bildungspolitik. Die Mitglieder des Berufsverbandes erhalten eine umfassende Unterstützung auf ihrem Karriereweg z.B. in Form von juristischer Beratung und Vertretung, vielfältigen Weiterbildungsangeboten und aktuellen Informationen aus dem Berufsleben. Zudem bietet der DFK über seine Regional- und Fachgruppen ein gut gepflegtes und weit verzweigtes Kontaktnetzwerk. Dazu laden eigene Strukturen, wie beispielsweise für den Führungsnachwuchs (Young Leaders), für Geschäftsführer oder ein eigenes Frauennetzwerk, zum Networking ein. Der Berufsverband ist in 20 Regionalgruppen gegliedert und hat seine Hauptgeschäftsstelle in Essen. Weitere Geschäftsstellen sind in Frankfurt, Hamburg, Köln, München und Stuttgart. In Berlin ist der Berufsverband mit einer Hauptstadt-Repräsentanz vertreten.