Auszeit ohne Ausstieg

Engagierte Diskussion bei der Region Berlin<br>Quelle: DIE FÜHRUNGSKRÄFTE

Es war ein Abend mit zwei ganz besonderen Referenten: Walter Zornek hatte als Leitender Angestellter vor Jahren den Mut, für ein Jahr den Alltag hinter sich zu lassen und mit seiner Familie nach Australien zu gehen. Ein Jahr, das nicht nur den Akku wieder aufgeladen hat, sondern auch ein Jahr, das ihm bewusst gemacht hat, dass man mit regelmäßigen – kleinen, mittleren oder großen – Auszeiten mehr erreichen und „gesund“ Karriere machen kann. Sein Bericht zeigte, dass es zu schaffen ist, selbstbestimmt die Balance zu halten.


Michael Paul Herbst war ebenfalls Manager eines Großkonzerns, als er sich entschloss, nach Asien zu gehen und eine mehrjährige qualifizierte Qigong-Lehrerausbildung bei dem chinesischen Arzt und Qigong-Meister Qingshan Liu sowie Prof. Zhang Guangde (Leiter des Qigong-Ausbildungszentrums der Sportuniversität Peking) durchlief. Anhand von Qigong-Übungen zeigte er den Teilnehmern, dass schon wenige bewusste Minuten helfen, Anspannungen zu lösen und eine kleine Auszeit zu finden.


Die Teilnehmer der Veranstaltung am 5.11.2012 im Tucher am Brandenburger Tor waren begeistert von der Offenheit und Authen­tizität der zwei Vortragenden Walter Zornek (Geschäftsführender Gesellschafter egomet) und Michael Paul Herbst (Geschäftsführender Gesellschafter jetztzeit). „AUSZEIT ohne AUSSTIEG – Strategie für Führungskräfte, nicht zu einer 24Stunden/7Tage-Maschine zu mutieren“ – es ließ sich hierzu noch wunderbar diskutieren und anschließend ­dinieren. Fest steht: Jeder Teilnehmer ging zu später Stunde ein wenig reicher an Erkenntnis und Ideen für den eigenen Alltag nach Hause.