Jubiläumstreffen in Essen

24. Treffen für weibliche Führungskräfte

Das nunmehr 24. Treffen für weibliche Führungskräfte in Essen mit dem Thema „Frauennetzwerke in Unternehmen – Erfahrungsberichte und Diskussion“ fand dieses Mal in der Hauptgeschäftsstelle des Verbandes DIE FÜHRUNGSKRÄFTE – DFK statt.

Es gab einen Grund zum Feiern! Das Frauennetzwerk des Verbandes besteht schon erfolgreich seit fünf Jahren und breitet sich immer weiter aus. Insgesamt fanden in dieser Zeit bundesweit 88 Veranstaltungen statt.

Höhepunkt der gut besuchten Netzwerkveranstaltung waren vier höchst interessante Kurzvorträge über Historie und Wirken der unternehmenseigenen Frauennetzwerke bei BP von Andrea Soldat, IBM von Margitta Eichelbaum, RWE Vertrieb von Anneliese Ibach und RWE Power von Gabriele Strehlau.

Die Tendenz der Frauennetzwerke ist deutlich positiv – und zwar sowohl hinsichtlich der Teilnehmerzahlen als auch der Akzeptanz innerhalb des Unternehmens. Alle Initiativen haben übergreifend das Ziel das Netzwerk unter den Frauen auszubauen und zu vertiefen und die vertikale Entwicklung von Frauen zu fördern. Dabei gehen sie zum Teil unterschiedliche Wege und haben nachahmenswürdige Ideen.

Netzwerke sind bekanntlich für die Karriereplanung schlichtweg unerlässlich aber bei Frauen keine Selbstverständlichkeit. Möglicherweise auch ein Grund dafür, dass immer noch nur wenige Frauen in den oberen Führungsetagen zu finden sind …

Die Belegschaftsstruktur bei RWE Vertrieb AG zum Beispiel zeigt, dass der Frauenanteil in der Belegschaft bei 41 % liegt. Bei den AT-Mitarbeitern schrumpft der Frauenanteil auf 26 % und Frauen in leitenden Positionen machen  nur noch 6 % aus. Aus welchen Gründen bleiben die Frauen auf ihrem Karriereweg auf der Strecke? Warum kommen nur so wenige in den „Chefetagen“ an? Die Zahlen sind auch deshalb so erschreckend, weil Frauen im Regelfall die besseren Ergebnisse in der Ausbildung erzielen als Männer.

Vor und nach den Vorträgen gab es bei einem kleinen Imbiss Zeit und Gelegenheit für anregende Diskussion und Erfahrungsaustausch.