56. Frauennetzwerktreffen Essen

Wie in jedem Jahr fand auch 2018 ein Frauennetzwerktreffen im wunderschön gelegenen Biergartenrestaurant „Zur Kluse“ in Essen-Bredeney statt. Und wie leider fast im jeden Jahr saßen wir wieder drinnen und nicht draußen. Der Wettergott ist uns bei den Treffen in der Kluse selten gnädig. Schade, denn der Biergarten der Kluse ist herrlich. Dieses Mal war es nicht der Regen, sondern die spürbare Kälte, die uns am 30.08.2018 in die Räumlichkeiten trieb.

Die Teilnehmerinnen tauschten sich u.a. darüber aus, inwieweit ihnen in ihrem Unternehmen (oder auch in anderen) in Teilzeit arbeitende Männer bekannt sind, die dennoch Führungsverantwortung haben. Das Ergebnis dieser kleinen Umfrage war erschreckend, wenn auch nicht überraschend. Teilzeitarbeitende Männer muss man mit der Lupe suchen, welche mit Führungsverantwortung erst recht.

Damit wussten einige Damen zu berichten, dass auch bei den Männern das Bedürfnis, die Arbeitszeit zu verringern, besteht. Im gleichen Atemzug gestehen diese Männer jedoch ein, dass sie sich „nicht trauen“, ihren Wunsch laut zu äußern, da sie dadurch Nachteile im Berufsleben befürchten.

Solange „Teilzeit“ (und war unabhängig vom Umfang) in der Bevölkerung als Arbeit zweiter Klasse gilt und zudem den Frauen vorbehalten ist, wird sich an dem Geschlechterverhältnis über alle Führungsetagen kaum etwas ändern. Schade, denn viel zu arbeiten/da zu sein, heißt ja nicht unbedingt auch, viel zu leisten.  

Wie immer war es ein lohnenswerter und informationsreicher Abend!


Bildquelle: © Kroll