Frauennetzwerktreffen in Hamburg - Das „Innere Team“ einer Führungskraft

„Wer sich selbst versteht, kommuniziert besser.“ Dieser These des Hamburger Professors Schulz von Thun ging Referentin Roswitha Stratmann beim Fachvortrag im Gästehaus der Uni Hamburg nach.

Die ­„Führungskräfteschmiede Hamburger Frauen“ lud auch das Frauennetzwerk des Verbandes DIE FÜHRUNGSKRÄFTE – DFK hierzu herzlich ein.

Klare Kommunikation ist ein entscheidender Erfolgsfaktor für gute Führung. Doch wie gelingt diese – authentisch, eindeutig und der jeweiligen Situation angemessen?

In ihrem Vortrag zeigte Diplom-Psychologin Roswitha Stratmann den 80 Gästen, wie wichtig es gerade in Konflikt- und Entscheidungssituationen ist, sich selbst zuzuhören, und regte in einem Übungsteil ihre Zuhöre­rinnen an, sich mit ihrem „Inneren Team“ auseinanderzusetzen. Anhand von Praxisbeispielen zeichnete sie die jeweiligen unter­schiedlichen inneren Stimmen der Führungskraft auf und erläuterte deren Einfluss auf die Kommunikation. Kleine Übungen und eine lebhafte Diskussion zeigten deutlich, dass das Thema einer klaren und authentischen Kommunikation auf großes Interesse stieß.