Karriere mit Kindern? Nicht trotzdem, sondern gerade deswegen!

Die Mehrheit junger Frauen in Deutschland wünscht sich eine Familie und einen erfüllenden Beruf. Tatsächlich bleiben aber zahlreiche Frauen kinderlos, gerade Akademikerinnen. Von denen, die Kinder bekommen, verzichten jedoch viele auf eine berufliche Weiterentwicklung. Dass das nicht so sein muss, zeigte Journalistin Stefanie Bilen in ihrem mit vielen praktischen Anregungen gespickten Vortrag im Juni. Zu dem Event der Führungskräfteschmiede lud der Verband DIE FÜHRUNGSKRÄFTE – DFK sein Frauen­netzwerk mit ein.

Über fünfzig interessierte Frauen kamen ins Gästehaus der Universität Hamburg, um mit Journalistin und Gründerin des Netzwerks „Working Moms“ in Hamburg, Stefanie Bilen, über Kinder und Karriereplanung zu diskutieren und sich auszutauschen. Die Autorin führte für ihr Buch „Mut zu Kindern und Karriere“ über sechzig Interviews mit „Working Moms“ und stellte viele Praxisbeispiele vor, betonte aber auch, dass es kein Patentrezept gäbe. Neben geänderten Rahmenbedingungen und neuen Möglichkeiten wie Jobsharing und Remote Leadership, welche eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Job ermöglichen, sei es jedoch auch an der Frau, ihre berufliche Weiterentwicklung nicht aus den Augen zu verlieren. Sei es durch die frühzeitige Suche eines Mentors, die Vernetzung mit Gleichgesinnten, Aufgabenklärung in der Partnerschaft oder konkrete Pläne für den Wiedereinstieg.

Beim anschließenden Get-together nutzten die Besucherinnen die Möglichkeit zum Austausch und Netzwerken und vertieften rege Diskussionen.

 

 

Bildquelle: © DIE FÜHRUNGSKRÄFTE – DFK