Frauenetzwerk in Leipzig mit spannendem Impuls bei soLEAN

Scholz über Flummi-Effekte

„Kennen Sie als Chefin den Flummi-Effekt?“

Am 04. April 2017 lud bereits zum 8. Mal das Frauennetzwerk in Leipzig Mitglieder und Interessierte zu einem interaktiven Impuls und anschließendem Netzwerken ein.

Oliver Scholz, Geschäftsführer des soLEAN-Trainingscenter Leipzig, berichtete anschaulich und authentisch darüber, wie es gelingt, als Chefin mit Stresssituationen erfolgreich umzugehen und mit LEAN Leadership nicht nur bei den Mitarbeitern zu punkten, sondern deren Leistungen effektiv zu nutzen.

Aktuelle Studien belegen, dass 30 % der Effizienzreserven ungenutzt im Büro liegen bleiben. Der verschärfte Kosten- und Wettbewerbsdruck fordert es, die Produktivität und Prozesse erheblich zu verbessern. Dennoch sind lange Durchlaufzeiten, Kommunikationsprobleme und unklare Zuständigkeiten die Realität in vielen Unternehmen. Das führt zu Stress auf allen Ebenen.

Durch Überlastung entstehen Fehler, die zusätzlich Zeit, Geld und Kraft kosten. Mitarbeiter haben hieran ebenso Anteil wie Führungskräfte und interne Prozesse. Dabei lässt sich das Zusammenwirken von Struktur und Kultur auch ohne große Revolutionen und Umstrukturierung wirkungsvoll verbessern. 

Gerade Führungskräfte neigen dazu, sich um alles selbst kümmern zu wollen. Hier überwiegt irgendwann der Problemlösebedarf gegenüber der Problemlösekapazität.

Als Chefin ist es daher unmöglich, alles selbst zu übernehmen oder zu regeln, im Gegenteil , oftmals ist sogar störend und kontraproduktiv. Mitarbeiter fühlen sich übergangen oder nicht gewertschätzt.

Hier fragte Scholz provokant: „Wechselt sich der Trainer im Spiel denn auch selber ein“?

Er zeigte den Teilnehmerinnen auch im Rollenspiel auf, wie Aufgaben sinnvoll auf Mitarbeiter übertragen und vor allem Vertrauen geschaffen werden kann.
Eine gute Führungskraft muss vor allem den Balanceakt seiner 3 Rollen schaffen: Manager, Coach und Leader.

Aufgrund seiner mehrjährigen Tätigkeit im BMW Werk Leipzig hatte Scholz als LEAN Experte eine neue Arbeitsorganisation für das gesamte Werk entwickelt. Anschließend wechselte er in den internen Beratungsbereich und baute danach die Organisation eines IT-Start-ups auf und entwickelte die Führungskräfte.

Seine Erfahrungen teilte er mit uns in diesem interessanten und paxisnahen Impuls.

 

Bildquelle: © DIE FÜHRUNGSKRÄFTE – DFK