4. M-Talk in der IHK Essen zum Thema Fachkräftesicherung

Am 1. Oktober 2012 fand in der IHK Essen eine Podiumsdiskussion zu dem Thema "Fachkräftesicherung: Echter Engpass oder Nischenthema?" statt. Fünf Führungspersönlichkeiten beleuchteten unter fachlicher Leitung von Anke Fabian (www.inspirational-quality.de) verschiedene aktuelle Aspekte des Themas und brachten die eigene Praxis und Erfahrung ein. Der vierte Essener M-Talk hat es verstanden, einem wirtschaftlich wichtigen Thema eine besondere Note zu geben und sorgte so auch beim Publikum für rege Beteiligung. Dabei spielten die Erfahrungen und Sichtweisen des Referenten und der Referentinnen eine besondere Rolle.

Zunächst warf der bekannte Zukunftsforscher und Geschäftsführer der Z_punkt GmbH The Foresight Company, Klaus Burmeister, den Blick auf das Jahr 2030. In seinem Impulsvortrag stellte er fünf diskussionswürdige Thesen auf: Der demografische Wandel führt zur Abkehr vom „Jugendwahn“ und zu einem relativen Machtzuwachs der Arbeitnehmer. Diese stark individualisierten Wissensarbeiter entwickeln sich vermehrt zu Unternehmern im Unternehmen und verpassen dem Betrieb eine neue Unternehmenskultur. Dabei spielen soziale Kompetenz, Selbstorganisation und Mitverantwortung große Rollen im Anforderungsprofil an zukünftige Mitarbeiter. Personalentwicklung wird zur Kernkompetenz zukunftsfähiger Unternehmen.

Diese Thesen dienten den Fachfrauen als Vorlage, um die Arbeitswelt, insbesondere in der Region, zu erörtern. Hierzu waren Ann-Louise Held, Mieterkoordinatorin im CentrO Oberhausen, Christina Kock, Managementberatung KÖNIG & PARTNER, Claudia Schmies, Leiterin Produktmanagement bei RWE Effizienz GmbH sowie Bernadette Kallis, Leiterin Franz Sales Schule gGmbH, geladen.

Das Publikum war herzlich eingeladen, im Anschluss mit zu diskutieren. Es fand ein lebhafter Austausch zwischen den Teilnehmern statt, der viele Ideen und Anregungen mit sich brachte.

Der M-Talk ist ein Format, in dem Führungsfrauen über Wirtschaft diskutieren. Der Verband DIE FÜHRUNGSKRÄFTE hat sich auf die Fahnen geschrieben, Frauen in Führungspositionen besser zu vernetzen und so zu fördern und zu unterstützen. Daher werden wir im nächsten Jahr drei Veranstaltungen des M-Talkes als Partner fördern. Den weiblichen Mitgliedern des DFK im jeweiligen Einzugsgebiet der IHK bietet sich dadurch auch die Möglichkeit ihre Fachkenntnisse auf dem Diskussionspodium einem breitenPublikum zu präsentieren.