Das Internet der Dinge oder „Reden die gerade über mich?“ Vorsicht Satire

Dr. Ulrich Goldschmidt
Vorstandsvorsitzender

von Ulrich Goldschmidt

Wenn Sie mal wieder irgendwo das Kürzel „IoT“ lesen, sollten Sie genauer hinschauen, denn es könnte um Sie gehen. IoT steht für das Internet of Things oder das Internet der Dinge. Anders als bisher kommunizieren Sie nicht mehr allein mit Ihrem PC. Computer werden künftig selbständig mit anderen Gegenständen, die sich der künstlichen Intelligenz bedienen, in internetähnlichen Strukturen kommunizieren und Aktionen auslösen. Science Fiction meinen Sie? Mitnichten. Schon heute lassen sich Paketlieferungen am PC verfolgen, das Smart Home steuert Heizung, Belüftung und Rollläden. Autoversicherer wollen Tarife anbieten, die sich flexibel am Fahrverhalten orientieren. In der 30er-Zone mal wieder mit 38 km/h unterwegs gewesen? Beim ersten Mal belässt es der Versicherer noch bei einer Ermahnung. Im Wiederholungsfall gibt es die gelbe Karte und beim dritten Mal ist eine saftige Beitragsanhebung fällig.

Wir regen uns womöglich noch über Kameraüberwachung auf öffentlichen Plätzen auf? Richten wir uns mal getrost darauf ein, dass Big Brother auch in Gestalt eines Joghurtbechers daherkommen könnte. Künftig wird der Joghurt in unseren Kühlschränken nicht mehr darauf warten, dass nach seinem Verfallsdatum und mehreren Wochen der Schimmelbildung in seinem Becher neues intelligentes Leben entsteht. Im Internet der Dinge wird dieser Joghurt Warnmeldungen abgeben und neuen Joghurt beim Supermarkt bestellen. Und wenn Sie mal wieder auf Whatsapp oder in e-mails über den Chef herziehen, könnte Ihr PC vielleicht auf die Idee kommen, dass Sie in Ihrem Job nicht mehr glücklich sind und einen Headhunter für Sie kontaktieren.

Ja, ich fürchte, im Internet der Dinge werden diese Dinge miteinander reden – UND ZWAR ÜBER UNS! Hinter unserem Rücken! Kritisch wird es dann, wenn der Thermomix aus der Küche mit der Badezimmerwaage Kontakt aufnimmt und diese in die Küche zurückmeldet: „Für diesen Typen heute nur eine halbe Portion.“ Spätestens dann wird es Zeit, den Stecker zu ziehen. Und das können nur wir. Noch ..... 


Bildquelle: © DIE FÜHRUNGSKRÄFTE – DFK

Zurück