Karriere und Internet

Eine gelungene Selbstvermarktung ist in der digitalen Zeit längst nicht mehr ohne das Internet und die sozialen Netzwerke vorstellbar. Ganz nach dem Prinzip „brand yourself“ nutzen daher viele junge Führungskräfte bereits Netzwerke wie Facebook, Xing oder Linkedin, um sich im Markt zu präsentieren. Doch was auf der einen Seite Kontakt- und Karrierewege unterstützen kann, ist auf der anderen Seite möglicherweise hinderlich, wenn das eigene digitale Profil nicht gepflegt wird.

Wie also kann die Karriere in der digitalen Welt durch Teilhabe in den sozialen Medien gelingen? Welche Regeln müssen dabei beachtet werden? Welche Stolpersteine gilt es zu verhindern? Welche Synergien können genutzt werden? Wie nehmen mich die anderen wahr?

Damit sind nicht nur Regeln im Zusammenhang mit der IT-Sicherheit gemeint, sondern auch die Übereinstimmung der Außenwahrnehmung in den verschiedenen sozialen Plattformen und im Internet generell.

Diesen und weiteren Fragen ging der Workshop der Young Leaders am 12. September 2013 in Hannover nach, zu dem als Referentinnen Dr. Eleonore Soei-Winkels (IT Consultant bei Accenture, Psychologin, Neurowissenschaftlerin und Management Coach) sowie Manuela Queitsch (Diplomingenieurin, Wissenschaftliche Bibliothekarin und Fachübersetzerin, Coach) gewonnen werden konnten. Anschaulich mit Rollenspiel und Praxisbeispielen, wie der persönliche Karrierefahrplan auf dem Weg zur Traumposition durch digitale Unterstützung erfolgreich flankiert wird, vermittelte der Vortrag unterhaltsam die Erfolgsfaktoren in sozialen Netzwerken, Modelle zur Entscheidungsfindung und nicht zuletzt die einzelnen Stationen des „beruflichen Ichs“.

 

Bildquelle: © DIE FÜHRUNGSKRÄFTE – DFK

Zurück