Energie-Effizienz im Fokus

Der Verbandsvorsitzende Bernhard von Rothkirch (links) und Vorstandsmitglied der RG Sachsen-Thüringen Werner Döbritz (Mitte) im Gespräch mit einem Interessenten auf dem Sächsischen Energietag.

Der Sächsische Energietag ist eine feste Größe im jährlichen Veranstaltungskalender im Freistaat Sachsen. In diesem Jahr lud die IHK ins BMW-Werk Leipzig. DIE FÜHRUNGSKRÄFTE – DFK waren Partner der Veranstaltung mit einem Stand und einigen Mitgliedern vor Ort.

Rund jeder achte BMW ist inzwischen „Made in Leipzig“ – dies zeigt schon die zunehmende Bedeutung des Standortes. Der i3 wird hier bereits produziert, im nächsten Jahr folgt der i8, der zum ersten Mal den Versuch unternehmen wird, Elektromobilität durch ein sportliches Aussehen wirklich für jeden Geschmack „sexy“ zu machen. Manfred Erlacher, Leiter des BMW-Werkes Leipzig, referierte zum Eingang der Veranstaltung zur Strategischen Ausrichtung von BMW im Lichte der energiepolitischen Rahmenbedingungen. Die gesamte BMW- und gerade die BMW i-Produktion wird so ausgerichtet sein, dass der Energieverbrauch optimiert wird.

Transparenz des Energieverbrauches ist für Erlacher die Grundlage der kontinuierlichen Verbesserung der Effizienz. Auch die Partizipation der Mitarbeiter ist von großer Bedeutung: Die Ideen der Mitarbeiter werden vielfältig wahr- und ernstgenommen im Rahmen von Vorschlagswesen, Workshops und speziellen Meetings, so dass letztes Jahr 12.000, dieses Jahr ganze 17.000 Verbesserungsvorschläge eingegangen sind, die vieles verändert haben. Durch neue Technologien hat BMW inzwischen 50 % Energie und 70 % Wasser eingespart. Neue Prozesse sind eingeführt worden, Energietreiber ist insbesondere die Lackiererei. Hier, aber auch im Karosseriebau wurde die Steuerung des Energieverbrauches verfeinert und neu strukturiert. Windenergie spielt in dem Werk eine große Rolle. Man kann inzwischen sagen, dass ein Großteil des Werkes mit dieser erneuerbaren Energie läuft.

Im weiteren Verlauf des Tages wurden erfolgreiche Praxisbeispiele zur Senkung der Energiekosten, zur Verbesserung der betrieblichen Energieeffizienz und zur Nutzung umweltfreundlicher, energiesparender Technologien vorgestellt.

Am Schluss wurde die Möglichkeit geboten, im Rahmen einer Werksführung Einblicke in effiziente Produktionsprozesse und die Produktion des Elektrofahrzeuges BMW i3 zu nehmen. Ein gelungener Tag für die Energieeffizienz.

Zurück