Fit als Führungskraft – mit der richtigen Ernährung

Dieses nur scheinbar abgedroschene Ernährungsthema hat eine überraschend große Teilnehmerzahl angezogen. Bereits im 19. Jahrhundert hat ein deutscher Philosoph gesagt: „Der Mensch ist, was er isst!“ Das war der Philosoph und Anthropologe Ludwig Feuerbach, der Vater des deutschen Materialismus. Damit wollte er ausdrücken, dass der Mensch sich durch das, was er isst, zum Individuum macht. Essen und Trinken sind auch heute noch ein zentrales Thema in unserer Gesellschaft. Gutes Essen und gute Weine stehen zweifellos für Lebensqualität und Genuss. Kann man sich denn genussvoll und gleichzeitig gesund ernähren? Was steckt hinter den Begriffen „richtige“ und „ausgewogene“ Ernährung? Wie ernährt man sich bewusst? Was, wann und wie viel darf gegessen werden?

Dennis Wegstein, Evelyn Kunkel (BME), Sabine Felde (DFK), Andreas Kuhn-Kliem (syntra) und Gudrun Teipel.(v.l.)

Volles Haus in Frankfurt

Über diese und andere Fragen wurde am 27. März 2014 in der angesagten Frankfurter Location Kameha Suite in der Nähe der Alten Oper an einem milden Donnerstagabend umfassend und angeregt mit dem Referenten und Personal Trainer Dennis Wegstein diskutiert. Das Thema des Abends war: „Fit als Führungskraft mit der richtigen Ernährung.“

Dass die Themen „Richtige Ernährung“ und „Ausreichende Bewegung“ gerade die Führungskräfte anspricht, ist nicht verwunderlich. Ein voller Terminkalender, der ständige zeitliche Druck, die vielen Geschäftsreisen führen dazu, dass keine Zeit bleibt für eine regelmäßige, ausgewogene Ernährung und für Sport. Ist man endlich zu Hause, fehlt die nötige Motivation, um noch ins Fitness-Studio zu gehen. In einem stressigen Alltag übergeht man schnell seinen Hunger. Oder man isst eine Kleinigkeit auf die Schnelle in der Imbiss-Bude um die Ecke oder nebenbei am Arbeitsplatz. Und immer wieder die Konferenzkekse ... Dieses Essverhalten verleitet oft dazu, zu schnell, zu einseitig und zu viel zu essen. Die Einseitigkeit der Ernährung ist bekanntlich kaum geeignet, die Energie und die Nährstoffe zu liefern, die der Körper braucht. Wer viel leisten will, sollte sich aber auch eine abwechslungsreiche Ernährung gönnen, die alle notwendigen Nährstoffe für Körper und Geist liefert. Richtige Ernährung hilft gerade in Stresssituationen, gesund und schlank zu bleiben, regt den Stoffwechsel an und steigert die Konzentrationsfähigkeit.

In einem eineinhalbstündigen, sehr lebendigen Vortrag lernten die interessierten Teilnehmer die Geheimnisse der Ernährung kennen, deren ernährungsphysiologische und biochemische Zusammenhänge. Der Referent Dennis Wegstein stellte die wichtigsten Makronährstoffe vor und erklärte, was diese im Körper tun und wie der Körper unsere Nahrung verwertet. Wegstein stellte bildlich und leicht verständlich dar, wann, was und wie viel im Optimalfall gegessen werden soll. Die Kohlenhydrate zum Beispiel sind unsere Energielieferanten und sollten deswegen morgens gegessen werden. Abends, wenn der Körper keine Energie mehr benötigt, sollte man vor allem Eiweiß zu sich nehmen. Eiweiß ist ein wichtiger Baustoff für den Körper, der zum Beispiel Zellen erneuert. Thematisiert wurden unter anderem Themenbereiche wie die Lebensmittelstruktur und vor allem der Abbauprozess einzelner Stoffe im Körper. Zur richtigen Ernährung gehört auch die Berücksichtigung der Umstände wie zum Beispiel Essverhalten, Lebensführung, Körperbewusstsein und Sport.

Hier zusammenfassend die aufgestellten 10 goldenen Regeln auf einen Blick:

  • Viel Wasser trinken (2–3 l/pro Tag)
  • Frühstücken, denn gerade morgens benötigt der Körper Energie
  • Nicht hungern. Kleine Zwischenmahlzeiten sind erlaubt. Auf diese Weise vermeidet man Leistungstiefs und Heißhunger. Optimal wären Obst und fettarme Milchprodukte
  • Ziel: In der Woche einen perfekten Tag und einen entspannten Tag haben
  • Abends keine Kohlenhydrate zu sich nehmen
  • Genügend Eiweiß aufnehmen, als wichtigen Baustoff für den Körper
  • Zuckerhaltige Getränke sind verboten
  • Produkte frisch einkaufen, keine Fertigprodukte
  • Gegen Hunger ein großes Glas Wasser trinken
  • Sport/Bewegung zweimal wöchentlich betreiben

Die quirlige und fröhliche Art des Referenten übertrug sich sehr schnell auf die Gruppe. Die Teilnehmer brachten sich in die Veranstaltung von Anfang an aktiv ein. Es wurde viel gelacht, diskutiert und debattiert. Der Austausch zwischen den Mitgliedern vor und nach der Vortragsveranstaltung war in gewohnter Weise sehr fruchtbar. Eine rundum gelungene Veranstaltung!

 

Bildquellen: © DIE FÜHRUNGSKRÄFTE – DFK

Zurück