Exklusiver Blick hinter die Kulissen von Werder Bremen

Einen hautnahen Einblick in den Spielbetrieb und in die Personalpolitik bei Werder Bremen erhielten am 7. November 2013 die rund 30 Teilnehmer der Regionalgruppe Weser-Ems.

Tarek Brauer erläutert am Praxisbeispiel

Erklärung des Sponsorenwechsels anhand der Trikots

Die Veranstaltung begann mit einer geführten Stadiontour. Aufgrund der Teilnehmerzahl wurden hier zwei Gruppen gebildet, die von geschulten Guides durch das Weser-Stadion geführt wurden.

Die Weser-Stadion-Tour

Zunächst erfolgte eine kurze Einleitung mit Daten & Fakten. So wurde 2002 aus Kapazitätsgründen das Stadion durch Absenkung des Stadioninnenraums um rund zwei Meter und durch den Einbau neuer Tribünen um 8.000 Plätze auf nunmehr 43.500 Plätze erweitert.

Seit 2008 ist das Weser-Stadion eine reine Fußball-Arena. Von da an wurde stetig angebaut, wie etwa der Profibereich mit Kabinen, Fitness, Physiotherapie, medizinischer Versorgung etc. Mit Stand 2013 sind Stadiondach und die Fassade auf rund 16.000 Quadratmeter mit Sonnenkollektoren ausgestattet.

Der einstündige Stadionrundgang führte uns zuerst in die Gästekabine, die in ihrer Größe und Ausstattung (Whirlpool, Kältebecken, Massageliegen) den einschlägigen DFB-Richtlinien entspricht. Deutlich größer ist die „SV Werder Bremen“-Kabine, deren Zutritt jedoch Besuchern verwehrt ist. Besichtigen konnte man aber weiter die Schiedsrichter-Kabine, welche mit Fax und Telefon eher einem Büro gleicht.

Weiter ging es dann in die Mixed-Zone, wo die Medien ihre Interviews direkt nach dem Spiel mit den jeweiligen Gesprächspartnern führen. Im Stadion selbst konnte man dann auf der Trainerbank Platz nehmen und zu den Journalistenboxen hinaufsteigen.

Schließlich erkundeten wir den Pressekonferenzraum und eine Gold- und Platin-Loge.

Vortrag: Personal- und Führungskräfteentwicklung bei Werder Bremen

Im Pressekonferenzraum erwarteten uns bereits die Referenten für den zweiten Teil der Veranstaltung. Chris Neuhard, Neuhard Consulting, und Tarek Brauer, Direktor Recht & Personal der SV Werder Bremen GmbH & Co. KG aA, berichteten in ihrem Vortrag, „Personal- und Führungskräfteentwicklung bei Werder Bremen“ über ihre Erfahrungen.

Langsam und kontinuierlich wird das bestehende Personal hier an eine professionelle Personalentwicklung herangeführt. Vorbereitet durch Coaching sind die Führungskräfte nun gehalten, regelmäßige Mitarbeitergespräche und Zielvereinbarungsgespräche zu führen. Umgekehrt haben aber auch die Mitarbeiter die Gelegenheit, ihre Führungsebene anonym zu bewerten. Erstaunlicherweise ist eine professionelle Personalpolitik im millionenschweren Fußball-Business die Ausnahme.

Die Referenten schilderten aber auch offen die Hindernisse, die es aufgrund langjährig gehandhabter Praxis und persönlicher Verbundenheit unter den Mitarbeitern zu überwinden galt. Personalentwicklung ist ein fließender und langfristiger Prozess.

Dank ihrer anschaulichen und authentischen Darstellung war den Referenten höchste Aufmerksamkeit der Teilnehmer gewiss.

Diana Nier, Geschäftsstellenleiterin des Verbandes in Hamburg, bedankte sich im Anschluss für die Organisation und Mühe der Referenten und sprach im Namen aller Teilnehmer von einem diesjährigen Veranstaltungshighlight für die Regionalgruppe.

In der VIP-Lounge konnten sich dann alle Beteiligten bei obligatorischer Currywurst und Brezel stärken. Bis in die späte Abendstunde wurde sich untereinander und mit den Referenten angeregt weiter ausgetauscht. Fazit 1: Fußball ist große Leidenschaft, aber eben auch Big-Business. Fazit 2: ein toller Abend!

 

Bildquellen: © DIE FÜHRUNGSKRÄFTE – DFK

Zurück