Zukunftsaussichten und Standortperspektiven

Mit Dr. Peter Goerke-Mallet hatte Regionalvorsitzender Karl Bernd Kuschel einen sachkundigen Referenten der RAG Anthrazit GmbH für den Gastvortrag auf der Jahreshauptversammlung am 26. Oktober  im Ibbenbürener Hotel „Haus Brügge“ gewinnen können, der über aktuelle Entwicklungen innerhalb dieses Unternehmens berichtete, dessen Zukunft für das Ibbenbürener Land eine besondere wirtschaftliche Bedeutung hat. Im Mittelpunkt stehen hier Erschließung und Abbau im „Beustfeld“, die an die Zeitvorgaben der Bundesregierung zum Ausstieg aus der mit öffentlichen Mitteln geförderten Kohlengewinnung anzupassen sind. Darüber hinaus gilt es bereits jetzt Planung und Vorbereitung für eine Folgenutzung der Betriebsflächen und –anlagen vorzusehen, für die später auch vorhandenes Ingenieurwissen eingebracht werden kann. Mit dem Ziel eines Wandels zu einer „grünen RAG“ sollen dabei neben der Nutzung von Grubenwasser Pumpspeicherkraftwerken auch erneuerbare Energiequellen in Photovoltaik und Windkraftanlagen unter Beteiligung externer Partner und Investoren in Betracht kommen, damit insbesondere jüngeren Kollegen langfristig eine ortsnahe berufliche Perspektive für die Zeit ab 2019 geboten werden kann. Dem verbandinternen Teil der Veranstaltung waren neben turnusmäßigen Regularien der Bericht von Karl Bernd Kuschel über eine  Vortragveranstaltung mit Dr. Ulf Pose´ und über die traditionelle Sommerexkursion vorbehalten, die auch in diesem Jahr Papenburg als Ziel hatte, bevor Jörg ten Eicken über aktuelle Verbandsthemen und über aktuelle Gerichtsentscheidungen im  Recht der Betriebsrenten und über die Anpassungsentscheidungen des Bochumer Verbandes informierte. Zum Abschluss der Veranstaltung stellten sich sodann die Herren Milke, Bülte und Krec als örtliche Ansprechpartner des DFK-Kooperationspartners für Versicherungs- und Finanzdienstleistungen PMA innerhalb des Einzugsbereiches der Regionalgruppe vor.

Zurück