17. Frauennetzwerktreffen in Frankfurt

Die Teilnehmerinnen arbeiten mit

Emotionsmanagement im Unternehmen?

Am 21. Januar 2014 fand erneut in der angesagten Location Kameha Suite in der Nähe der Alten Oper die 17. Frauennetzwerkveranstaltung statt. Das Thema des Abends war: „Wie wirksam und attraktiv ist Ihr Emotionsmanagement im Unternehmen?“ Dieses Thema stieß auf ein sehr großes Interesse bei den rund 55 Teilnehmern. Die Referentin Carmen Uth, selbst Unternehmerin und Trainerin für Emotionsmanagement, stellte Lösungsansätze und -methoden vor, wie wir mit Emotionsfallen im Alltag am besten umgehen, um damit den eigenen Wirkungsgrad zu erhöhen.

Typische Emotionsfallen sind innerer Druck, Zerrissenheit, Unzufriedenheit, Machtlosigkeit, Enge und Müdigkeit. Statt zu unterdrücken oder zu verdrängen, geht es darum, diese bewusst und energiebringend in den eigenen Alltag einzubinden.

Die Referentin stellte sehr lebendig und anschaulich dar, wie man aus Emotionsfallen herauskommt und sich neue Handlungsfreiräume eröffnet. Die Methode, die am Vortragsabend durch Carmen Uth vorgestellt wurde, führt zu mehr Selbstbestimmung im Leben.

Fest steht – das hat die Wissenschaft längst belegt –, Emotionen spielen eine große Rolle in unserem Alltag.

Das „Netzwerken“ hat den sehr gelungenen Abend zusätzlich abgerundet. Bereits vor Beginn der Veranstaltung hatten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeit, sich bei einem Begrüßungsgetränk kennenzulernen. Auch im Anschluss an die Vortragsveranstaltung konnten die Führungskräfte ihre gewonnenen Eindrücke mit anderen Teilnehmern austauschen. Viele von ihnen fanden lobende Worte für den lehrreichen Abend.

Lesen Sie hier über das Feedback.

Zurück