Führungskräfteverbände kooperieren

Die beiden Berufsverbände DIE FÜHRUNGSKRÄFTE (DFK) und die Vereinigung der Regionalgeschäftsführerinnen und -geschäftsführer der BARMER GEK (rgf-Vereinigung) werden künftig bei der Vertretung der Interessen ihrer Mitglieder kooperieren.

Anlässlich der Unterzeichnung des Kooperationsvertrages am 1. Juni 2010 in Berlin erklärte der DFK-Vorsitzende Bernhard von Rothkirch: "Als Berufsverband für Führungskräfte mit inzwischen rund 20.000 Mitgliedern freuen wir uns, mit der rgf-Vereinigung einen neuen Partner gefunden zu haben. Die Zusammenarbeit sehen wir als Stärkung unserer Verbandsarbeit und freuen uns darauf, die Mitglieder von beiden Verbänden zusammenzubringen. Über den Tellerrand des eigenen Unternehmens hinauszuschauen, auch neue Branchen kennenzulernen, sollte für alle Führungskräfte selbstverständlich sein."

Für die rgf-Vereinigung, die rund 500 Führungskräfte der BARMER GEK vertritt, erläuterte der Vorstandsvorsitzende Michael Janowski: "Wir sind stolz auf diese Kooperation, die den Führungskräften der BARMER GEK hervorragende Netzwerkchancen bietet."

Mit dieser Zusammenarbeit werde viel Know-how aus beiden Verbänden zusammengeführt, sind sich Bernhard von Rothkirch und Michael Janowski sicher. Für beide Verbände haben Führungskräfte nicht nur eine unternehmerische, sondern auch eine gesellschaftliche Verantwortung, die nun über die beiden Führungskräfteverbände gemeinsam in die politische Diskussion eingebracht werden soll.

In ihrem Grußwort zur Kooperationsunterzeichnung sagte die BARMER GEK Vorstandsvorsitzende Birgit Fischer in Berlin: "Besonders Führungskräfte brauchen auch den externen Austausch miteinander, um den wachsenden beruflichen Anforderungen gerecht werden zu können. Auch deshalb ist die neue Kooperation der rgf-Vereinigung mit dem DFK sehr zu begrüßen."

Zurück