„Im Brustton der Überzeugung – Erfolgsfaktor sprechen“

Auf große Resonanz traf die gemeinsame Vortragsveranstaltung mit Dr. Monika Hein am 20. Mai 2014 im Verbandsraum am Holzdamm in Hamburg.

Dr. Monika Hein

Die Referentin weiß als Coach, Sprecherin und Stimmtrainerin mit Musicalausbildung um die Bedeutung und Wirkung des eigenen Sprech- und Stimmverhaltens.

Gleich mit einigen praktischen Kniffen wurde in den Abend gestartet. Monika Hein erläuterte am praktischen Beispiel, welche Sprechtypen es gibt und was einen in bestimmten Situationen verstummen lässt. Sie stellte aber auch heraus, wie durch gezielte Übungen, die Aufregung und Atmung vor einer Präsentation, einer Rede oder einem Vortrag besser kontrolliert werden können. Wichtig ist vor allem, die Atmung konzentriert zu halten, denn häufig ist ein gesteigertes Einatmen der Grund dafür, dass einem sprichwörtlich die Stimme wegbleibt.

Folgende Regler gibt es:

  1. 1. Körper: Die eigene Haltung und sog. königliche Aufrichtung
  2. 2. Atmung: Tiefatmung/Ausatmen nicht vergessen
  3. 3. Kehle: Durch Sprechübungen die Kehle lockern
  4. 4. Artikulation: Sprachausdruck anhand von Übungen

Präsenz und Stimme kann man tatsächlich durch regelmäßiges Üben verbessern.

Zum Abschluss spielte Monika Hein den Teilnehmern einige Auszüge vor, so wurde z. B. das profane Schreiben am PC durch eine Beschreibung eines Sportreporters vertont. Dies belegte einmal mehr, welchen großen Einfluss die Stimme und Sprache beim Zuhören ausüben, getreu dem Motto der Referentin: „Stimme bewegt“. Aufgrund ihrer sehr anschaulichen und ansprechenden Darstellungsweise konnte Monika Hein die Teilnehmer ausnahmslos überzeugen. Ein sehr spannender und praktisch sinnvoller Vortrag.

Zurück