Managerumfrage zur NRW-Landtagswahl: Führungskräfte wollen weiter Schwarz-Gelb

Rund 53 Prozent der nordrhein-westfälischen Führungskräfte wünschen sich eine Fortsetzung der Regierungskoalition von CDU und FDP in Nordrhein-Westfalen. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Umfrage des Berufsverbandes DIE FÜHRUNGSKRÄFTE (DFK) unter mehr als 700 Managern in Nordrhein-Westfalen. Immerhin knapp 17 Prozent der NRW-Führungskräfte würden eine rot-grüne Landesregierung aus SPD und Grüne bevorzugen und rund 14 Prozent eine große Koalition von CDU und SPD.

In derselben Umfrage hat der Führungskräfteverband auch danach gefragt, welche Regierungskonstellation die Manager nach dem 9. Mai in Nordrhein-Westfalen erwarten. Hier gibt es ein deutlich anderes Bild. Knapp ein Drittel (29 Prozent) rechnet mit einer großen Koalition, fast ein Viertel (23,5 Prozent) glaubt an die Fortsetzung der CDU/FDP-Landesregierung während nur 17 Prozent einem Bündnis von SPD und Grünen eine realistische Chance einräumen. Immerhin 13 Prozent sind der Überzeugung, dass es für CDU und Grüne zu einer schwarz-grünen Regierung reichen könnte. Andere Farbenspiele, wie Rot/Rot/Grün (SPD/Linke/Grüne) oder auch eine „Jamaica-Koalition" von CDU, FDP und Grüne landen mit rund 9 Prozent bzw. 7 Prozent weit abgeschlagen. Eine „Ampelkoalition" von SPD, FDP und Grüne können sich gar nur 1 Prozent der befragten Führungskräfte vorstellen.

Zurück