Münchener Kommentar zum Aktiengesetz, Bd. 2: §§ 76 – 117

Autoren: Wulf Goette, Mathias Habersack, Susanne Kalss
C.H. Beck, 5. Auflage 2019
1.906 Seiten, gebunden
ISBN 978-3-406-72892-1
319 €

In der Kommentierung der §§ 76 – 117 AktG hat die Münchener Kommentarreihe ihre Ausführungen und Erläuterungen zum Aktiengesetz aktualisiert.
Band 2 geht im Schwerpunkt auf die Regelungen zum Vorstand (§§ 76 – 94) und Aufsichtsrat (§§ 95 – 116) ein und berücksichtigt selbstverständlich die sich seit der Vorauflage ergebenden Gesetzesänderungen, wie z.B. dem Gesetz für die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen und Männern an Führungspositionen in der Privatwirtschaft und im öffentlichen Dienst v. 24.4.2015, dem Gesetz zur Änderung des Aktiengesetzes (Aktienrechtsnovelle 2016) v. 22.12.2015, dem Gesetz zur Umsetzung der prüfungsbezogenen Regelungen der Richtlinie 2014/56/EU sowie zur Ausführung der entsprechenden Vorgaben der Verordnung (EU) Nr. 537/2014 im Hinblick auf die Abschlussprüfung bei Unternehmen von öffentlichem Interesse (Abschlussprüfungsreformgesetz – AReG) v. 10.5.2016 sowie dem Gesetz zur Stärkung der nichtfinanziellen Berichterstattung der Unternehmen in ihren Lage- und Konzernlageberichten (CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetz) v. 11.4.2017.
Auch die Regelungen im Deutschen Corporate Governance Kodex, wie z.B. Organisationspflichten des Vorstands, die Compliance-Verantwortung von Vorstand und Aufsichtsrat, die Anspruchsverfolgung durch Aufsichtsrat („ARAG“), die Organhaftung, insbesondere Haftung für der Gesellschaft auferlegte Geldbußen, die Europarechtskonformität des deutschen Mitbestimmungsrechts, aber auch die Schnittstelle zwischen Erledigung von Vorstands- und Aufsichtsratsaufgaben/Informationsordnung für den AR sowie die Mitwirkung des AR an Geschäftsführung im Rahmen von § 111 Abs. 4 werden in der Neuauflage des Kommentars berücksichtigt.
Ein Standardwerk für Rechtsanwälte, Richter, Unternehmen oder Notare.

ns

Zurück