Fremd in ihrem Land Eine Reise ins Herz der amerikanischen Rechten

Autorin: Arlie Russell Hochschild
Campus, 2017
429 Seiten, gebunden
ISBN 978-3593507668
29,95 €

Arlie Russell Hochschild fand sich immer mehr in einem Land wieder, das in zwei Lager zerfiel. Die liberale Seite kannte sie. Das war sie selbst. Aber die andere kannte sie nicht. Also reiste sie ins Herz der ameri­kanischen Rechten, nach Louisiana, und suchte fünf Jahre lang das Gespräch mit ihren Landsleuten. Sie traf auf frustrierte Menschen, deren „Amerikanischer Traum“ geplatzt ist; Menschen, die sich ­abgehängt fühlen, den Staat hassen und sich der rechtspopulistischen Tea-Party-Be­wegung angeschlossen haben. Hochschild zeigt eine beunruhigende Entwicklung auf, eine, die wir auch in Deutschland und Europa spüren und die die rechten, populistischen Parteien nach oben spült. Das Buch hilft hier beim Verständnis, auch indem es zeigt, wie Trump Präsident in den USA ­werden konnte. (Auch wenn es bereits vor der Wahl geschrieben wurde.) Vielleicht ­gerade zum Jahresende ein gutes Buch, um zu überlegen, wie ähnliche Entwicklungen in Deutschland aufgehalten werden können.

 

rk

Zurück