Die Hohe Schule der Kriegskunst bei Geschäftsverhandlungen Kommentierte Übersetzung eines an Chinesen gerichteten Ratgebers des Verhandlungsforschers Liu Birong

Autor: Florian W. Mehring
Dr. Kovac, 2017
422 Seiten, broschiert
ISBN 978-3830079668
99,80 €

Die leicht sperrige Überschrift macht bereits deutlich, dass es hier um etwas geht, dass sich den deutschen Schlagwort-Titeln der Managementliteratur entzieht. Auch wenn die chinesische Verhandlungskunst immer wieder Thema in Managerkreisen ist, der – nicht nur durch Sprache und Schrift – erschwerte Zugang führt zu einer oft mangelnden Kenntnis. Viele Ratgeber sind zudem aus westlicher Sicht geschrieben. Mehring versucht diese Lücke zu schließen, indem er die erste westliche Übersetzung eines ausschließlich an ein chinesisches Publikum gerichteten Verhandlungsratgebers, verfasst von Liu Birong, vorlegt.

Birong ist ein im ganzen chinesischen Sprachraum bekannter taiwanesischer Verhandlungsforscher. Das in die deutsche Sprache übersetzte Originalwerk „Die Hohe Schule der Kriegskunst bei Geschäftsverhandlungen“ ist ein populärwissenschaftliches Buch und im Verlag der renommierten Beijing-Universität erschienen. Durch diese kommentierte Übersetzung führt der China-Wissenschaftler und Verhandlungsforscher Mehring westlichen Lesern vor Augen, wie Chinesen diesseits und jenseits der Taiwanstraße auf Verhandlungen vorbereitet werden. Dabei werden u.a. erhebliche Unterschiede zu verbreiteten westlichen Verhandlungsratgebern wie zum Beispiel dem Harvard-Konzept unter die Lupe genommen.

 

rk

Zurück